Energie,
Umwelt,
Mobilität:

Natur als Wert begreifen

"80% unserer Gemeinde bestehen aus natürlichen Flächen. Das ist der Reichtum, den wir auch an die nächste Generation weitergeben wollen", sagt Florian Kasseroler, Bürgermeister aus Nenzing. Das Projekt "Bergheimat" bündelt die Kräfte und Interessen der Bevölkerung, der Landwirte und der Grundbesitzer. Vielen wurde erst dadurch der Wert und die Einzigartigkeit der Lebensräume für seltene Arten bewusst.

Im Weinort Neckenmarkt fand bereits 1988 ein Umdenken statt, das heute noch als modern gilt. Mit dem Projekt "Weinbau naturnah" reduzieren die Winzer den Einsatz von Herbiziden und Insektiziden drastisch, indem sie die natürlichen Abläufe genau beobachten und für sich nutzen. Außerdem gibt es hier das erste Wald-Naturschutzreservat  und die größte Schmetterlingsvielfalt im deutschsprachigen Raum. Die gefährdeten Kleinnager Ziesel und Feldhamster finden in den Weingärten Schutz, die seltene Smaragdeidechse erhielt im Ortsgebiet eine naturnahe Trockensteinmauer. (weiterführende Informationen)

Zurück